Kostenloser Versand innerhalb DE
Sichere Zahlung (SSL-Verschlüsselung)
Service & Beratung 05176 / 416 80 60

Was ist ein Opiumtisch?

Ein weiteres asiatisches Moebelstück ist der Opiumtisch, welcher mittlerweile auch in Europa eine große Beliebtheit genießt und ist aus vielen Wohnräumen nicht mehr wegzudenken.

Ursprünglich kommt dieser asiatischer Tisch aus China. In China wird der Opiumtisch als "茶几" bezeichnet, was man im Deutschen etwa als „Teetisch“ übersetzen würde. Die groeßte Beliebtheit genießt der Opiumtisch dennoch in Japan und Korea, da hier noch eine wahre Bodensitzkultur gelebt wird. Nichtsdestotrotz sind jene asiatischen Tischen auch in europäisch eingerichteten Wohnräumen ein echter Hingucker und bereichern uns mit ihrem wunderbaren asiatischen Flair.

Opiumtisch werden meist aus sehr dichten und langlebigen Tropenhoelzern hergestellt. Die bekanntesten und qualitativ hochwertigsten Tropenhoelzer sind das Bangkirai und Akazien.Der Opiumtisch gibt es mittlerweile in den verschiedensten Formen und Farben. Eine ganz besondere Art des Opiumtisches ist eine Oberfläche, die mit einer eleganten Schnitzerei verziert ist.

 Vielen meinen, dass der Opiumtisch durch die Opiumpfeifen, die von den chinesischen Feldarbeitern auf dem Tisch abelegt wurden, zu seinem Namen gekommen sei. Inwiefern diese Erklärung der Wahrheit entspricht kann nicht wirklich geprüft werden, doch viele Besitzer eines Opiumtisches wissen, dass sich dieses asiatische Wohnaccessoire perfekt dazu eigent, eine gemütliche Shisha-Ecke in seinem Wohnraum einzurichten. Um einen hohen Sitzkomfort zu gewährleisten kann man die Shisha-Ecke mit Thaikissen und anderen bequemen Sitzkissen bereichern.

Unsere Opiumtisch Kolletion im Asia Wohnstudio

Fair und nachhaltig gehandelt
Fertig montierte Möbel
Liebevolle Handarbeiten
100% Kapok Kissen